SÜSSKIRSCHENSORTEN

Für gute Kirschenerträge muss eine entsprechende Befruchtung gewährleistet sein. Nur wenige, meist neuere Züchtungen (z.B. Pacific Red®, Felicita®, Frisco®, Graze Star®, Lapins) können sich selbst befruchten (sind selbstfertil).

Seit langem ist bekannt, dass nicht alle Sorten untereinander kompatibel sind.

An wissenschaftlichen Instituten wurde herausgefunden, dass jede Sorte 2 Sterilitätsfaktoren (S-Allele) besitzt. Gelangt ein Pollen mit den selben S-Allelen auf eine Blüte, kann er nicht zur Eizelle im Fruchtknoten durchwachsen. Nur Sorten mit unterschiedlichen S-Zahlen sind verträglich. Ist nur eine der S-Zahlen unterschiedlich, können auch nur 50% des Pollens befruchten. Da je nach Blühstärke meist weniger als die Hälfte der Blüten für einen Normalertrag zu Kirschen werden müssen, reicht es in der Regel, wenn sich die Befruchtersorte in einem S-Allel unterscheidet.

Zusätzlich muss die Sorte in ihrem Blühverlauf mit ihrer Befruchtersorte mehr oder weniger übereinstimmen. Reift eine Sorte relativ früh, bedeutet dies nicht, dass auch ihr Blühzeitpunkt früh ist. Sweetheart beispielsweise blüht sehr früh und reift sehr spät.

Deswegen haben wir in der folgenden Sortenbeschreibung sowohl die S-Allele als auch den Blühtermin der jeweiligen Sorte angeführt.

Um eine ausreichende Befruchtung zu ermöglichen, sollte die Befruchtersorte zumindest ein anderes S-Allel besitzen, sich im Blühverlauf nur um eine Kategorie unterscheiden (z.B. mittelspät blühend für spät blühend) und der Befruchterbaum nicht weiter als 30 m entfernt stehen.

Video zum Thema Befruchtung

Befruchtungstabelle

BURLAT

S-Allele: S3 S9
Blütezeit: mittelfrüh reift in der zweiten Kirschenwoche, d.h. bei uns in der ersten Junidekade und ist, obwohl sie noch nicht so eine hohe Transportfestigkeit, Platzsicherheit und Ertragshöhe wie viele Spätsorten aufweist, weltweit die meistgepflanzte Frühsorte. Die Frucht ist mittelgroß, saftig – süß und weich; kurzstielig; sehr schöne, würzig wohlschmeckende frühe Knorpelkirsche; Der Baum wächst stark und steil.

►BURLAT im Webshop bestellen


SUMMIT

S-Allele: S1 S2
Blütezeit: mittelspät

reift ca. drei Tage vor Van und ist die größte (bis 13g) Kirsche aus Summerland. Die Frucht ist dunkelrot gefärbt, von kräftigem Geschmack, mittelfest und mäßig platzfest; blüht mittelspät; der Baum wächst mittelstark, aufrecht und bringt gute Erträge; Auf Grund ihrer hervorragenden Fruchtgröße ist Summit eine wichtige Sorte im europäischen Erwerbsanbau.

►SUMMIT im Webshop bestellen


SCHNEIDERS

S-Allele: S3 S12
 Blütezeit: spät

Fünfte Reifewoche; Ende Juni; Die Früchte sind sehr groß, dunkelrot, glatt und festfleischig; sehr gute Fruchtqualität aber platzempfindlich; gute Transport- und Kühllagerfestigkeit; verzögerter Ertragsbeginn und unregelmäßige Ertragsleistung; starkwüchsig.

►SCHNEIDERS im Webshop bestellen


KORDIA

S-Allele: S3 S6
Blütezeit: mittelspät

reift in der sechsten Kirschwoche, Ende Juni bis Anfang Juli; sie ist großfruchtig, braunrot gefärbt, sehr festfleischig und knackig, harmonisch im Geschmack und Aroma; sehr hohe Platzfestigkeit; Kordia hängt in der Regel locker und gleichmäßig verteilt am Baum, was ein rasches Abtrocknen der Früchte nach Niederschlägen und eine sehr einheitliche Fruchtgröße bewirkt; früher Ertragsbeginn und hohe Ertragsleistung. Diese Vorzüge ließen Kordia trotz Blütenfrostempfindlichkeit zu unserer wichtigsten Sorten in der mittelspäten Reifeperiode für den Erwerbsobstanbau und Hausgarten werden.

►KORDIA im Webshop bestellen


LAPINS

S-Allele: S1 S4'
Blütezeit: früh

ist eine selbstfruchtbare, große, knackige, karminrote Kirsche aus Kanada und die Hauptsorte im dortigen Kirschenanbau. Trotz früher Blüte ist sie sehr reichtragend und ertragssicher.

►LAPINS im Webshop bestellen


REGINA

S-Allele: S1 S3
Blütezeit: sehr spät

Sie ist wahrlich eine Königin der Kirschen und reift in der siebenten Kirschwoche, Anfang bis Mitte Juli. Sie bringt sehr große Früchte, ist aromatisch-saftig und erfrischend, süß mit kleinem, leichtlösendem Stein. Sie ist ganzflächig rot-braun, in der Vollreife auch dunkelrot. Der hohe Fruchtansatz ist das hervorstechendste Merkmal der Sorte Regina; dadurch bringt sie frühe und gute Erträge; außerdem sehr platzfest; Regina ist sehr blütenfrostfest, braucht aber einen guten, spätblühenden Befruchter (Irena®, Fertard®, Summit, Carmen®, Schneiders)

►REGINA im Webshop bestellen


IRENA®

S-Allele: S4 S6
Blütezeit: sehr spät

Diese tschechische Neuzüchtung aus Holovousy reift zur selben Zeit wie Regina, blüht genauso spät, hat aber 2 andere S-Allele. Diese Eigenschaften und dass sie Regina verblüffend ähnlich sieht, machen sie besonders interessant als Befruchter für Regina, wenn man jeden 10. Baum in der Reihe als Befruchter plant, diesen aber in der Folge gleichzeitig miternten will. Die Früchte sind sehr attraktiv, herzförmig, dunkelrot - glänzend und mit fruchtigem Aroma. Der Baum wächst mittelstark - stark, verzweigt gut, etwas aufrechter als Regina. Irena ist stabiler im Ertrag als Regina, verzweigt aber nicht so intensiv.

►IRENA® im Webshop bestellen

SÜSSKIRSCHENNEUHEITEN

SMS2.80®

S-Allele: S3 S9
Blütezeit: sehr früh

Reift 6 - 8 Tage vor Burlat, ist mittelgroß - groß, eher weichfleischig und dunkelrot gefärbt. Der Baum wächst schwach und beginnt sehr früh zu tragen, die Blüte ist sehr früh, selbststeril, gute Befruchter sind Nimba®, Earlise®, Pacific Red®, Bellise®, ...


NIMBA®

S-Allele: S2 S3
Blütezeit: früh

reift 1-2 Tage vor Burlat und ist um 1-2g größer als diese, fester im Fruchtfleisch. deutlich spätfrostfester als Burlat, Der Baum wächst kräftig und breit, hat fast hängende Seitenäste und wächst nicht so aufrecht wie Burlat. Die Erträge treten früher ein als bei Burlat und sind auch höher. Blüte 1-2 Tage vor Burlat, nicht selbstfruchtbar (Befruchter: Burlat, Earlise®, Pacific Red®, Bellise®, Rocket®, Graze Star®, ... ).


PACIFIC RED®

S-Allele: S4´ S9, selbstfruchtbar
Blütezeit: früh

ist eine besonders ertragreiche, selbstfruchtbare Frühsorte und reift mit Bellise - 2 bis 4 Tage nach Burlat. Die Früchte sind gleich groß wie Bellise, haben aber eine deutlich bessere Fruchtfleischfestigkeit (85 Durofel) und einen hohen Zuckergehalt. Die knackigen Früchte, kombiniert mit einem dicken Stiel, bewirken eine gute Lagerfähigkeit. Der Baum wächst mittelstark mit einem flachen Astabgangswinkel. Um die optimale Fruchtgröße zu erreichen ist ein jährlicher, kräftiger Schnitt empfehlenswert. Trotz der frühen Blüte ist Pacific Red gut Blütenfrostfest.

►PACIFIC RED im Webshop bestellen


BELLISE® BEDEL

S-Allele: S1 S9
Blütezeit: früh

reift 3 bis 5 Tage nach Burlat, ist großfrüchtig, kräftig rot gefärbt, geschmacklich sehr gut und mittelfest im Fruchtfleisch. Bellise® ist sehr reichtragend, blüht früh und ist selbststeril, Befruchter sind Nimba®, Burlat, Lapins, Fertille®, Felicita®, …

►BELLISE® BEDEL im Webshop bestellen


ROCKET®

S-Allele: S1 S9
Blütezeit: mittelfrüh (kurz nach Burlat)

Rocket® reift 1 Woche nach Burlat, ist sehr großfrüchtig (30-34mm) mit einer sehr guten Fruchtfleischfestigkeit. Die Frucht ist herzförmig (fast spitz), sehr süß, geschmacklich sehr gut und dunkelrot gefärbt. Der Baum wächst sehr stark, für gute Erträge sind schwachwüchsige Unterlagen wie GiSeLa 5 auf jeden Fall empfehlenswert. Auch auf genügend und geeignete Befruchtersorten ist zu achten. Aufgrund ihrer enormen Fruchtgröße und Fruchtfleischfestigkeit ist Rocket® platzempfindlich und sollte im professionellen Anbau nur mit Folienüberdachung gepflanzt werden.


FRISCO®

S-Allele: S1 S4´, selbstfruchtbar Blütezeit: mittelfrüh

Frisco® reift 8 - 10 Tage nach Burlat, zwischen Bellise® und Carmen®. Die kräftig rote Frucht ist nach kräftigem Schnitt sehr groß (28-32mm), sehr festfleischig, sehr süß und geschmacklich sehr gut, sehr gute Spätfrostfestigkeit; Der Baum bringt frühe und hohe Erträge.


CARMEN®

S-Allele: S4 S5
Blütezeit: mittelspät

reift 10-12 Tage nach Burlat, ist sehr großfrüchtig (9-13g), langstielig und sehr attraktiv. Die Frucht ist saftig, nierenförmig, leuchtend rot gefärbt, mit harmonischem Zucker-Säure-Verhältnis. Der Baum ist sehr ertragreich, wächst mittelstark bis schwach und garniert sich sehr gut; spindelfreudig. Die Blüte ist mittelspät, selbststeril, gute Befruchter sind Summit, Schneiders, Kordia, Papillon®, …

►CARMEN® im Webshop bestellen


FERTILLE®

S-Allele: S3 S6
Blütezeit: mittelfrüh

Fertille überzeugt durch ihren würzig aromatischen Geschmack mit feiner Säure. Sie ist saftig und fest bei guten Lagereigenschaften. Der Baum wächst mittelstark und garniert sich sehr gleichmäßig mit Früchten, ohne zu Überhang zu neigen. Dadurch wird eine sehr gleichmäßige, gute Fruchtgröße erzielt. Die mittelfrühe Blüte ist nicht selbstfruchtbar, aber sehr frostfest. Gute Befruchter sind z.B.: Nimba®, Burlat, Bellise®, Rocket®, Frisco®, Tamara®.

►Fertille® im Webshop bestellen


FELICITA®

S-Allele: S4´ S9, selbstfruchtbar
Blütezeit: mittelfrüh

Felicita ist eine selbstfruchtbare, ausgezeichnet schmeckende Süßkirsche aus Holovousy in der Tscheschischen Republik. Felicita reift ca. 5 Tage vor Kordia, mit den Sorten Summit und Fertille. Die Kirsche ist sehr groß, knackig, sehr würzig – aromatisch, süß mit eleganter, ausgeglichener Säure. Das Fruchtfleisch ist saftig, dunkelrot und fest. Der Baum blüht mittelfrüh, ist selbstfruchtbar und bringt hohe Erträge.

►Felicita ® im Webshop bestellen


TAMARA®

S-Allele: S1 S9
Blütezeit: mittelfrüh

reift in der 5. bis 6. Kirschenwoche, mit oder kurz vor Kordia, und ist eine Neuzüchtung aus der tschechischen Zuchtstation Holovousy. Sie ist derzeit eine unserer größten Kirschen, breit nierenförmig, rot marmoriert. Das Fruchtfleisch ist fest, knackig und von sehr guter Qualität. Der Baum wächst kräftig mit lockerem, leicht hängendem Kronenaufbau und bringt regelmäßige und gute Erträge.

►TAMARA® im Webshop bestellen


FERTARD®+

S-Allele: S3 S6
Blütezeit: sehr spät

reift 2-3 Tage nach Regina und ist aufgrund seiner späten Blüte ein guter Befruchter für diese. Auch im Ertrag und in der Fruchtgröße zeigt sich Fertard® besser, im Geschmack schneidet Regina etwas besser ab.
Die Frucht ist herzförmig, hochgebaut mit langem Stiel, ist sehr knackig und besitzt eine gute Platzfestigkeit. Gute Befruchter sind Regina, Irena®, Summit, Schneiders,…

►FERTARD®+ im Webshop bestellen


PAPILLON® Pillango (S)

S-Allele: S6 S12
Blütezeit: mittelspät - spät

ist eine in der 5. Kirschwoche reifende bicolore Süßkirsche mit langem Erntefenster. Im Gegensatz zu anderen „bunten“ Kirschen ist Papillion nur gering platzanfällig, sehr blütenfrostfest und neigt nur sehr wenig zu Verbräunungen auf der Schale. Die Blüte ist mittelspät – spät. Die Frucht ist groß (28 – 30 mm). Das Fruchtfleisch ist cremefarben, saftig, knackig mit sehr guter Festigkeit. Gute Befruchter sind Carmen, Kordia, Schneiders, Summit, Irena, Regina oder Honeymoon.

►PAPILLON® im Webshop bestellen