SÜSSKIRSCHENSORTEN

Für gute Kirschenerträge muss eine entsprechende Befruchtung gewährleistet sein. Nur wenige, meist neuere Züchtungen (Sweetheart, Lapins, Celeste…) können sich selbst befruchten (sind selbstfertil).

Seit langem ist bekannt, dass nicht alle Sorten untereinander kompatibel sind.

An wissenschaftlichen Instituten wurde herausgefunden, dass jede Sorte 2 Sterilitätsfaktoren (S-Allele) besitzt. Gelangt ein Pollen mit den selben S-Allelen auf eine Blüte, kann er nicht zur Eizelle im Fruchtknoten durchwachsen. Nur Sorten mit unterschiedlichen S-Zahlen sind verträglich. Ist nur eine der S-Zahlen unterschiedlich, können auch nur 50% des Pollens befruchten. Da je nach Blühstärke meist weniger als die Hälfte der Blüten für einen Normalertrag zu Kirschen werden müssen, reicht es in der Regel, wenn sich die Befruchtersorte in einem S-Allel unterscheidet.

Zusätzlich muss die Sorte in ihrem Blühverlauf mit ihrer Befruchtersorte mehr oder weniger übereinstimmen. Reift eine Sorte relativ früh, bedeutet dies nicht, dass auch ihr Blühzeitpunkt früh ist. Sweetheart beispielsweise blüht sehr früh und reift sehr spät.

Deswegen haben wir in der folgenden Sortenbeschreibung sowohl die S-Allele als auch den Blühtermin der jeweiligen Sorte angeführt.

Um eine ausreichende Befruchtung zu ermöglichen, sollte die Befruchtersorte zumindest ein anderes S-Allel besitzen, sich im Blühverlauf nur um eine Kategorie unterscheiden (z.B. mittelspät blühend für spät blühend) und der Befruchterbaum nicht weiter als 30 m entfernt stehen.

Video zum Thema Befruchtung

BURLAT

S-Allele: S3 S9
Blütezeit: mittelfrüh

reift in der zweiten Kirschenwoche, d.h. bei uns in der ersten Junidekade und ist, obwohl sie noch nicht so eine hohe Transportfestigkeit, Platzsicherheit und Ertragshöhe wie viele Spätsorten aufweist, weltweit die meistgepflanzte Frühsorte. Die Frucht ist groß, festfleischig, saftig und süß; kurzstielig; sehr schöne, würzig wohlschmeckende frühe Knorpelkirsche; Der Baum wächst stark und steil;


MERCHANT

S-Allele: S2 S4
Blütezeit: mittelfrüh

Reift zwischen Burlat und Celeste und ist sehr reichtragend. Die Fruchtgröße und –qualität entspricht der von Burlat bei einer besseren Platzfestigkeit. Der Baum wächst mittelstark und spindelfreudig, insgesamt sehr leicht zu erziehen.


GIORGIA

S-Allele: S1 S13
Blütezeit: mittelfrüh

reift kurz nach Merchant mit einer sehr guten Fruchtfleischfestigkeit. Die Früchte sind groß (7-9g) und mittelmäßig platzfest mit sehr guter Fruchtqualität. Der Baum wächst achsenbetont mit vielen schwachen, reichtragenden Seitenästen; dies macht einen kräftigen Fruchtholzschnitt zur Förderung der Fruchtgröße notwendig. Die Blüte ist selbststeril und mittelfrüh.


CELESTE® SUMPACA

S-Allele: S1 S4'
Blütezeit: mittel

ist eine Neuzüchtung aus Summerland (B.C. - Kanada) und einer Kreuzung aus VanxNewstar entstanden. Sie liegt in der Reifezeit von Johanna und Valeska, ist sehr groß (10-11g), süß und von gutem Geschmack, mittelhart mit kräftig roter Farbe; transportfest; platzempfindlich; der Baum ist selbstfruchtbar und wächst kompakt aber kräftig; Für zufriedenstellende Erträge braucht Celeste® eine gezielte Jungbaumbehandlung. Celeste kombiniert frühe Reife mit außergewöhnlicher Größe.


SAMBA® SUMSTE

S-Allele: S1 S3
Blütezeit: früh

reift eine Woche nach Celeste®, ist groß (9 – 11 g), sehr festfleischig und platzfest, attraktiv kräftig rot glänzend mit sehr gutem Geschmack; die Blüte ist teilweise selbstfertil und früh – zwischen Sweetheart® und Lapins; gute Befruchter sind Sweetheart®, Lapins, Bellise, Earlise,... Der Baum wächst aufrecht und kräftig.


SUMMIT

S-Allele: S1 S2
Blütezeit: mittelspät

reift ca. drei Tage vor Van und ist die größte (bis 13g) Kirsche aus Summerland. Die Frucht ist dunkelrot gefärbt, von kräftigem Geschmack, mittelfest und mäßig platzfest; blüht mittelspät; der Baum wächst mittelstark, aufrecht und bringt gute Erträge; Auf Grund ihrer hervorragenden Fruchtgröße ist Summit eine wichtige Sorte im europäischen Erwerbsanbau.


CANADA GIANT® SUMGITA

S-Allele: S1 S2
Blütezeit: mittelspät

ist eine sehr große (11g und mehr) Kirsche und reift kurz vor bzw. mit Van; mittelfest, saftig mit würzigem Geschmack; mittelplatzfest; gut transport- und kühllagerfähig; der Baum ist wüchsig und bringt höhere und regelmäßigere Erträge als Summit. Die beachtliche Gesundheit und die enorme Fruchtqualität und -größe machen Canada Giant zu einer sehr bemerkenswerten neuen Sorte der mittleren Reifezeit.


TECHLOVAN®

S-Allele: S3 S6
Blütezeit: mittel

ist eine sehr große (10-12g) Süßkirsche und kurz vor Van reifend mit ähnlicher Platzfestigkeit. Der Baum bringt sehr hohe und frühe Erträge, wächst mittelstark - leicht überhängend; die Blüte ist mittelfrüh, 1 bis 2 Tage vor Kordia mit selber Blütenfrostempfindlichkeit; selbststeril;


SCHNEIDERS

S-Allele: S3 S12
Blütezeit: spät

Fünfte Reifewoche; Ende Juni; Die Früchte sind sehr groß, dunkelrot, glatt und festfleischig; sehr gute Fruchtqualität aber sehr platzempfindlich; gute Transport- und Kühllagerfestigkeit; verzögerter Ertragsbeginn und unregelmäßige Ertragsleistung; starkwüchsig.


KORDIA

S-Allele: S3 S6
Blütezeit: mittelspät

reift in der sechsten Kirschwoche, Ende Juni bis Anfang Juli; sie ist sehr großfruchtig, braunrot gefärbt, sehr festfleischig und knackig, harmonisch im Geschmack und Aroma; sehr hohe Platzfestigkeit; Kordia hängt in der Regel locker und gleichmäßig verteilt am Baum, was ein rasches Abtrocknen der Früchte nach Niederschlägen und eine sehr einheitliche Fruchtgröße bewirkt; früher Ertragsbeginn und hohe Ertragsleistung. Diese Vorzüge ließen Kordia trotz Blütenfrostempfindlichkeit zu unserer wichtigsten Sorten in der mittelspäten Reifeperiode für den Erwerbsobstanbau werden.


LAPINS

S-Allele: S1 S4'
Blütezeit: früh

ist eine selbstfruchtbare, große, knackige, karminrote Kirsche aus Kanada und die Hauptsorte im dortigen Kirschenanbau. Trotz früher Blüte ist sie sehr reichtragend und ertragssicher.


SKEENA® 13S 43-48

S-Allele: S1 S4'
Blütezeit: mittelspät

reift zwischen Lapins und Sweetheart® und ist auch auf Grund seiner späten Blüte als Befruchter für Regina interessant. Die Kirsche ist groß (10-11 g), sehr fest, süß und aromatisch; sehr gut transport- und lagerfähig, aber nicht so platzfest wie Regina; Der Baum wächst kräftig, breit und bringt regelmäßig hohe Erträge; selbstfruchtbar;


REGINA

S-Allele: S1 S3
Blütezeit: sehr spät

Sie ist wahrlich eine Königin der Kirschen und reift in der siebenten Kirschwoche, Anfang bis Mitte Juli. Sie bringt sehr große Früchte, ist aromatisch-saftig und erfrischend, süß mit kleinem, leichtlösendem Stein. Sie ist ganzflächig rot-braun, in der Vollreife auch dunkelrot. Der hohe Fruchtansatz ist das hervorstechendste Merkmal der Sorte Regina; dadurch bringt sie frühe und gute Erträge; außerdem sehr platzfest.


IRENA®

S-Allele: S4 S6'
Blütezeit: sehr spät

Diese tschechische Neuzüchtung aus Holovusy reift zur selben Zeit wie Regina, blüht genauso spät, hat aber 2 andere S-Allele. Diese Eigenschaften und dass sie Regina verblüffend ähnlich sieht machen sie besonders interessant als Befruchter für Regina im Erwerbsanbau, wenn man jeden 10. Baum in der Reihe als Befruchter plant, diesen aber in der Folge gleichzeitig miternten will. Die Früchte sind sehr attraktiv, herzförmig, dunkelrot - glänzend und mit fruchtigem Aroma. Der Baum wächst mittelstark - stark, verzweigt gut, etwas aufrechter als Regina.


SWEETHEART® SUMTARE

S-Allele: S3 S4'
Blütezeit: sehr früh

reift nach Regina in der achten Kirschenwoche und zählt zur Elite der topneuen Kirschensorten. Sweetheart ist groß (um 9,5g), kräftig rot gefärbt und von ausgezeichnetem Geschmack; durch seine sehr hohe Fruchtbarkeit weist der Baum zwar einen aufrechten aber schönen Habitus auf; Selbstfruchtbarkeit gewährt sehr hohe und regelmäßige Erträge; Platzfestigkeit, Fruchtqualität und Lagerfähigkeit bieten dieser Neuheit einen sicheren Platz im zukünftigen Kirschensortiment.

SÜSSKIRSCHENNEUHEITEN

RITA®

S-Allele: S5 S22
Blütezeit: sehr früh

reift 8-10 Tage vor Burlat, ist mittelgroß, eher weichfleischig und dunkelrot gefärbt.

Der Baum wächst schwach und beginnt sehr früh zu tragen, die Blüte ist sehr früh, selbststeril, gute Befruchter sind Earlise®, Bellise®, Samba®, Moreau,…


SUMMERTIME®

S-Allele: S1 S9
Blütezeit: früh

reift 1-3 Tage vor Burlat und ist um 1-2g größer als diese, fester im Fruchtfleisch, aber etwas platzempfindlicher.

Der Baum wächst kräftig und breit, hat fast hängende Seitenäste und wächst nicht so aufrecht wie Burlat. Die Erträge treten früher ein als bei Burlat und sind auch höher. Blüte 1-2 Tage vor Burlat, nicht selbstfruchtbar (Befruchter: Burlat, Samba,..).


BELLISE® BEDEL

S-Allele: S1 S9
Blütezeit: früh

reift 3 bis 5 Tage nach Burlat, ist sehr großfrüchtig, kräftig rot gefärbt, geschmacklich sehr gut und mittelfest im Fruchtfleisch. Bellise® ist sehr reichtragend, blüht früh und ist selbststeril, Befruchter sind Samba®, Sweetheart®, …


ROCKET®

S-Allele: S1 S9
Blütezeit: mittelfrüh (kurz nach Burlat)

Rocket® reift 1 Woche nach Burlat, ist sehr großfrüchtig (30-34mm) mit einer sehr guten Fruchtfleischfestigkeit. Die Frucht ist herzförmig (fast spitz), sehr süß, geschmacklich sehr gut und dunkelrot gefärbt.

Der Baum wächst sehr stark, für gute Erträge sind schwachwüchsige Unterlagen wie GiSeLa 5 auf jeden Fall empfehlenswert. Auch auf genügend und geeignete Befruchtersorten ist zu achten.

Aufgrund ihrer enormen Fruchtgröße und Fruchtfleischfestigkeit ist Rocket® sehr platzempfindlich und sollte im professionellen Anbau nur mit Folienüberdachung gepflanzt werden.


SABRINA®+ 1878

S-Allele: .. S4'
Blütezeit: mittelfrüh

reift 1 Woche nach Burlat und bringt große, leuchtend rot gefärbte Kirschen, der Stiel ist mittellang, die Platzfestigkeit ebenfalls mittel. Die Fruchtfleischfestigkeit ist besser als bei Merchant und Giorgia, gleich wie bei Grace Star. Durch die Selbstfruchtbarkeit bringt sie sehr regelmäßige und hohe Erträge.
Der Baum wächst kräftig und garniert sich gut.


FRISCO®

S-Allele: S1 S4
Blütezeit: mittelfrüh

Frisco® reift 10 -14 Tage nach Burlat, zwischen Sabrina® und Carmen®. Die kräftig rote Frucht ist sehr groß (28-32mm), sehr festfleischig, sehr süß und geschmacklich sehr gut.

Der Baum wächst kräftig und bringt frühe und sehr hohe Erträge.

Wie Rocket® sollte Frisco® vor dem Platzen mit einem Regendach geschützt werden.


CARMEN®

S-Allele: S4 S5
Blütezeit: mittelspät

reift 10-12 Tage nach Burlat, ist sehr großfrüchtig (9-13g), langstielig und sehr attraktiv. Die Frucht ist saftig, nierenförmig, leuchtend rot gefärbt, mit harmonischem Zucker-Säure-Verhältnis. Der Baum ist sehr ertragreich, wächst mittelstark bis schwach und garniert sich sehr gut; spindelfreudig. Die Blüte ist mittelspät, selbststeril, gute Befruchter sind Summit, Schneiders, Merchant, Canada Giant®, Giorgia,…


SATIN® SUMELE

S-Allele: S1 S3
Blütezeit: mittelfrüh

reift in der 4. Kirschenwoche und bringt große bis sehr große Früchte mit geringer Platzempfindlichkeit und schönem Glanz. Zur vollen Geschmacksausbildung (säuerlich) sollt man Satin® erst bei Vollreife, wenn die Früchte dunkelrot sind, ernten. Der Baum wächst mittelstark, breit aufrecht mit guter Garnierung und bringt früh einsetzende, hohe Erträge. Die Blüte ist mittelfrüh und selbststeril.


CHRISTIANA®

S-Allele: S3 S6
Blütezeit: früh

ist eine sehr ertragreiche Neuzüchtung aus Van x Kordia und reift auch zwischen ihren Elternsorten, kurz nach Summit bzw. mit Techlovan. Obwohl sie mit 26-28mm Durchmesser nicht die Fruchtgröße von Summit und Techlovan hat, kann sie diese aufgrund ihrer hervorragenden Platzfestigkeit in niederschlagsreichen Gebieten ersetzen, vor allem, wenn keine Folienüberdachung geplant ist. Die Frucht ist sehr attraktiv, dunkelrot, fest, sehr saftig, würzig, aromatisch. Der Baum wächst schwach bis mittelstark, verzweigt gut, ist sehr robust gegenüber Pseudomonas und dankbar für intensiven Fruchtholzschnitt.


TAMARA®

S-Allele: S1 S9
Blütezeit: mittelfrüh

reift in der 5. bis 6. Kirschenwoche, mit oder kurz vor Kordia, und ist eine Neuzüchtung aus der tschechischen Zuchtstation Holovousy. Sie ist derzeit eine unserer größten Kirschen, breit nierenförmig, dunkelrot und leicht marmoriert. Das Fruchtfleisch ist sehr fest, knackig und von sehr guter Qualität. Der Baum wächst kräftig mit lockerem, leicht hängendem Kronenaufbau und bringt regelmäßige und gute Erträge.


FERTARD®+

S-Allele: S3 S6
Blütezeit: sehr spät

reift 2-3 Tage nach Regina und ist aufgrund seiner späten Blüte ein guter Befruchter für diese. Auch im Ertrag und in der Fruchtgröße zeigt sich Fertard® besser, im Geschmack schneidet Regina etwas besser ab.
Die Frucht ist herzförmig, hochgebaut mit langem Stiel, ist sehr knackig und besitzt eine gute Platzfestigkeit. Gute Befruchter sind Regina, Summit, Canada Giant, Sylvia, Schneiders,…